front_100.JPG
front_105.JPG
Slider
Erlebnis- und Entlastungswochenende für Familien mit Kindern mit Beeinträchtigung
 
Informationen an die Betreuerinnen
Unbeschwerte Freizeit mit Spiel, Spass und gemeinsamen Unternehmungen, aber auch Ruhe und Erholung für die Kinder werden geboten.
 
Es werden im Jahr etwa sechs Wochenenden ausgeschrieben, dies für eine Gruppe von ca. 5 – 7 Kindern und Jugendlichen. Die Daten werden Ende Jahr in Zusammenarbeit mit der Leiterin der Wochenenden und dem HZI den Betreuerinnen und Familien mitgeteilt.

Kinder/Familien
Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche bis Schulaustritt. Die ersten Kinder lernt die Stellenleiterin bei einem Familienbesuch oder bei einem Schnuppertag während des Wochenendes kennen. Auf einem Personalienblatt werden nötige und wichtige Angaben aufgeführt. In einer Vereinbarung wird alles für die Familien und Betreuerinnen festgehalten.
Die Eltern bringen das Kind am vereinbarten Tag und zur entsprechenden Zeit ins HZI. Die Eltern sind für die benötigten Medikamente, Ersatzkleider, Kuscheltiere usw. des Kindes besorgt.
Molton, Fixleintücher, Duvet, Kissen oder Schlafsack nehmen die Kinder jedes Mal selber mit. Für die Wäsche geht alles wieder zurück in die Familien.
Die Eltern informieren über das Befinden des Kindes bei der Übergabe an die zugeteilte Betreuungsperson.
 
Betreuerinnen
Wir schätzen selbständige, lebenserfahrene, motivierte, ältere und jüngere Frauen und Männer mit einem „Herz am rechten Fleck". Sie müssen bereit sein, Anweisungen genau zu befolgen, Zeiten einzuhalten und Informationen vertraulich zu behandeln. Alle lernen vom Wissen und der grossen Erfahrung der Eltern besonders der Mütter im Umgang mit ihren
Kindern. Was eine Mutter sagt, ist wichtig und wird möglichst befolgt.
Die Betreuerinnen und Betreuer treffen sich in der Regel zweimal im Jahr zu einer Weiterbildung. Sie werden zu Themen rund um Menschen mit einer Beeinträchtigung sensibilisiert. Die Teilnahme ist Pflicht.
Die Betreuerinnen und Betreuer sind während des Einsatzes und des Arbeitsweges gegen Unfall und Haftpflichtschäden versichert. Unfälle jeder Art und Vorkommnisse, die einer Versicherung gemeldet werden sollten, sind der Stellenleitung des Entlastungsdienstes „Zyt ha“ sofort zu melden.
Die Betreuerinnen unterstehen einer vertraglich vereinbarten Schweigepflicht. Ohne Einwilligung der Familie werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Die Betreuerinnen schlafen in der Nähe der Kinder, verteilt in verschiedenen Räumen des Schulhauses. Sie sind für ihre Schlafutensilien selber besorgt.
Wer weniger als zwei Wochen vor einem angemeldeten Wochenende absagt, ist in Absprache mit der Leiterin für einen Ersatz zuständig.
Wochenenden werden in der Regel nicht aufgeteilt, sondern als Ganzes geleistet.
 
Zeitrahmen
Freitag bis Sonntag (Sommer- und Herbstferien) oder Samstag und Sonntag
Beginn : 08.30 Uhr
Ende: 18.00 Uhr
 
Entschädigung
Samstagmorgen bis Sonntagabend CHF 300.00
Freitagmorgen bis Sonntagabend CHF 450.00
(inkl. 8.33 % Ferienentschädigung, abzgl. AHV)
 
Wochenend-Vorbereitungen
Die Wochenend-Leitung erstellt eine Mitteilung mit kleinem Programm, welches an die Eltern und BetreuerInnen rechtzeitig vor dem Wochenende versandt wird.
 
Schnuppertag
Ein Schnuppertag für angehende neue BetreuerInnen ist möglich. In einem Gespräch mit der Leitung wird über eine allfällige Anstellung entschieden.
 
Arbeitsvertrag
Die Stellen- oder Wochenendleiterin nimmt bei einem Kennenlernen die Personalien auf. Der Arbeitsvertrag wird durch die Stellenleitung ausgestellt.
Grosszügiges und tolerantes Verhalten auf beiden Seiten tragen wesentlich zur guten Zusammenarbeit bei. Die Stellenleitung ist bereit, Probleme oder Anliegen gemeinsam zu besprechen.
Entlastungsdienst

Copyright © 2016. All Rights Reserved by insieme Innerschwyz / created by alpineg.ch